Aktuelles

+++ Förderung des Ehrenamtes mit großer Verkaufsaktion in Berlin/Brandenburg +++

In eine besondere Notlage kann jeder einmal geraten und die schnelle Hilfe der Feuerwehren und Ersthelfer benötigen. Das besondere Engagement der Kameradinnen und Kameraden würdigt die genossenschaftlich organisierte Regionalgesellschaft EDEKA Minden-Hannover jetzt mit einer speziellen Spendenaktion. Zu Gunsten der Landesfeuerwehrverbände Berlin und Brandenburg setzt der Lebensmittelhändler seit dem 19. August ein deutliches Zeichen für die Arbeit der meist ehrenamtlichen Helfer. Mit dem Verkauf der Bauerngut „Feuerwehr-Salami“ und dem „Feuerwehr-Brot“ von Schäfer’s in den rund 380 Supermärkten Berlins und Brandenburgs können sich die Kunden und die Märkte so gemeinsam an der Aktion beteiligen.

Bei dem gemeinsamen Pressetermin der Verbände und EDEKA in Berlin bedankte sich der Präsident des LFV Brandenburg e.V., Werner-Siegwart Schippel, für die Aktion, mit der die Feuerwehren als Garant für Sicherheit gewürdigt werden. „In der Gesellschaft verändert sich aktuell gerade die Wertschätzung für unsere Einsatzkräfte. Wie wichtig die Arbeit unserer Kameradinnen und Kameraden wirklich ist, weiß man ja oft erst zu schätzen, wenn man selbst oder jemand im persönlichen Umfeld gerettet werden muss“, so der Präsident. Den Erlös der Aktion wird der Brandenburger Verband in die Jugendarbeit investieren.

Noch bis zum 31.Dezember sammeln die etwa 380 EDEKA-Märkte, EDEKA Center, Marktkauf-Häuser und NP-Märkte in Berlin und Brandenburg und spenden einen Teil des Erlöses aus dem Verkauf der Aktionswaren. Die Salami und das Brot werden von Bauerngut und Schäfer’s, den Produktionstöchtern der EDEKA Minden-Hannover, exklusiv für die Aktion hergestellt. Pro verkauftem „Feuerwehr-Brot“ fließen 20 Cent und je verkaufter „Feuerwehr-Salami“ 50 Cent direkt an die beiden Landesfeuerwehrverbände. „Unterstützen wir gemeinsam jene Helfer, die für uns alle da sind, wenn es brennt!“, betont Vertriebsgeschäftsführer Hans-Ulrich Schlender.

„Wir freuen uns sehr, dass wir durch die EDKEA Minden-Hannover mit dem Verkauf der extra für diese Aktion hergestellten Feuerwehr-Produkte so viel Aufmerksamkeit bekommen. Die Freiwilligen Feuerwehren in der Region Retten-Löschen-Bergen-Schützen, rund um die Uhr. Das ehrenamtliche Engagement braucht auch Unterstützung, denn es spenden 1.500 Freiwillige in Berlin und 58.000 Freiwillige in Brandenburg etwas sehr Kostbares: IHRE ZEIT. Unterstützen sie uns!“, ergänzt Frank Scholz, der stellvertretende Landesverbandsvorsitzende Berlins.

 

 

 

Am 11.09.19 fand der 14. Berliner Abend des DFV statt.

Dieser Abend gibt allen Gästen die Möglichkeit in angenehmer Atmospäre ins Gespräch zu kommen.

 

 

Am 1. Juni 2019 fand erstmalig eine Fortbildung für Brandschutzerzieher*innen sowie an der Brandschutzerziehung interessierte Kamerad*innen und Kolleg*innen aus Berlin und Brandenburg statt. Das Thema des eintägigen Seminars lautete: „Brandschutzerziehung/Brandschutzaufklärung bei Menschen mit Behinderungen, Handicaps und besonderen Bedürfnissen“

 

Pressemitteilung des LFV Berlin 2019

 

 

 

Was wäre, wenn Notre-Dame in Berlin stehen würde?

Presseinformation LFV 2019.pdf
PDF-Dokument [222.3 KB]

Neuer Vorsitz im Arbeitskreis Brandschutz- und Feuerwehrgeschichte im DFV
Am 22. März 2019 traf sich der Arbeitskreis Brandschutz- und Feuerwehrgeschichte zu seiner jährlichen Arbeitstagung im Deutschen Feuerwehrmuseum in Fulda. Der bisherige
Vorsitzende, der Kamerad Siegfried Bossack vom Landesfeuerwehrverband Sachsen, gab aus Altersgründen die Leitung seinen bisherigen Stellvertreter, den Kameraden Ulrich Lindert vom LFV Berlin ab. Zum neuen Stellvertreter wurde der Kamerad Heiko Reinholz aus Niedersachen gewählt.
Kamerad Lindert, der auch Vorsitzender des Fördervereins Feuerwehrmuseum Berlin e. V. ist,
wurde im Jahr 2009 vom damaligen Vorstand des LFV Berlin gebeten, sich an der Gründung des
Arbeitskreises zu beteiligen und vertritt dort nun schon im 11. Jahr die Interessen von Berlin.
Dieser Arbeitskreis bildet vor allem ein Netzwerk historisch interessierter Kameraden zum
Austausch von Erkenntnissen und um zuständige Ansprechpartner im gesamten Bundesgebiet zu
vermitteln. Als Neuheit wurde jetzt ein Online-Kalender für Termine zur Feuerwehr- und
Brandschutzgeschichte ins Netz gestellt. Der Kalender, der auch über eine App aufgerufen werden
kann, ist über den Link https://teamup.com/ksijhpv2n92h3b3x5p erreichbar. Eine Anmeldung ist
dort nicht erforderlich. Schaut einfach mal rein, die Termine werden ständig aktualisiert.


Aus dem Kreis der Mitglieder im Landesfeuerwehrverband Berlin, wird ein an der
Brandschutzgeschichte interessierter Kamerad oder eine Kameradin gesucht, um die
Stellvertreterfunktion für unseren Landesverband zu übernehmen. Der zeitliche Aufwand hält sich
in Grenzen. Einmal im Jahr findet eine Arbeitstagung in Fulda statt, begleitend dazu wird ein
Seminar durchgeführt, welches vom Arbeitskreis mitorganisiert wird und sich bundesweit großer
Nachfrage erfreut. Voraussetzung ist eigentlich nur ein wenig Interesse an der Geschichte der
Feuerwehr.
Bei Interesse an der Mitarbeit bitte mit Ulrich Lindert von der FF 4101 Kontakt aufnehmen:
historik(at)landesfeuerwehrverband.berlin

 

 

Der Vorsitzende Sascha Guzy zeichnete den Leiter der Direktion/ Nord in der Berliner Feuerwehr Frieder Kircher, der dieses Jahr in den wohlverdienten Ruhestand geht, für seine Verdienste mit dem Ehrenzeichen des LFV in Gold aus. Herzlichen Glückwunsch

 

 

 

Die Kameradin Wagner wurde zur Landesjugendfeuerwehrwart- Vertreterin gewählt. Herzlichen Glückwunsch.

Pressemitteilung des LFV Berlin

Weitere Pressemitteilungen-

 

.Was wäre, wenn Notre-Dame in Berlin stehen würde?

Anfragen des Abgeordnetenhauses

aktuell:

 

des Abgeordneten 

Mario Czaja (CDU)

 

Alternativstandortes für die Freiwillige Feuerwehr Mahlsdorf

 

zum Thema Berliner Feuerwehr

zu finden auf der Homepage unter Informationen

.